Dienstag, 29. Dezember 2015

Ein Motto




„Sei gut zu dir selbst und achte auf das, was deine Seele braucht“ (Optimisten für Deutschland e.V. )

Ein Satz, ein Motto, eine Aufforderung. Klingt einfach? Klingt egozentrisch? Dem ersten Anschein nach vielleicht!

Für mich ist das eine Mahnung. Nicht selbstvergessen zu handeln. Nach Jahren des „Ich will es immer allen recht machen“, in denen ich mein Handeln stets und überwiegend an den Bedürfnissen anderer ausgerichtet habe und dabei allzu oft mich selbst vergaß, nach bitter bezahlter Gefallsucht, kam die Chance mit einer Gesundheitsbremse.

Plötzlich war alles anders, Neuausrichtung und Veränderung schienen geboten. Reflektion der Erfahrungen aus vier Lebensjahrzehnten brachten es mit sich: Ich begann auf mich zu achten. Spürte mich, merkte immer besser, was mir und meiner Seele gut tut und was (wer) mir schadet. Die Antenne ist jetzt automatisch ausgefahren und nimmt zunehmend auch die leiseren Bedürfnisse wahr.

Es sind oft Kleinigkeiten, an denen ich mich freuen kann. Tiere in der Großstadt zu beobachten, wild oder an Leinen, Knospende Sträucher, Blumen auf Tisch oder Fensterbank, Begegnungen mit Nachbarn oder Unbekannten, Gesten und Aufmerksamkeiten, Schenken und Beschenkt werden, Lesen und Schreiben – all das tut mir mit meiner Seele gut und lässt uns fliegen.


Der Weg bis hierhin war weiß Gott nicht einfach, er war lang und mühevoll, zugleich aber wertvoll und heilsam. Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Die gesammelten Erfahrungen und meine ungebrochene Neugier machen mich dabei keinesfalls egozentrisch, denn eines habe ich verstanden:  In der Achtung uns selbst gegenüber liegt die Quelle der Empathie.


Copyright: Claudia Georgi

Kommentare:

  1. "All das tut meiner Seele gut und lässt uns fliegen", ein Satz, ein Motto, das mich berührt. Wobei es noch einen Satz in Deinem inspirierenden Blog-Beitrag gibt: "In der Achtung uns selbst gegenüber liegt die Quelle der Empathie". Wie richtig! Manchmal auch ziemlich schwierig, weil jenseits der eingeübten Muster. Danke für Deine Inspirationen. Im Blog, im Leben.
    Auf ein gutes neues Jahr!!!
    Raphaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich dir auch, liebe Raphaela!
      Und Ja, es ist schwierig und bedarf täglichen Trainings und der Bereitschaft sich selbst zu reflektieren. Ohne Übung ist das alles nichts und das Wichtigste kommt wie immer am Schluss...

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Das hast Du sehr treffend formuliert liebe Claudia. Ich wünsche Dir für das kommende Jahr auch viele Kleinigkeiten, an denen Du dich erfreuen kannst. Alles Liebe für 2016 und einen guten Rutsch in das neue Jahr.
    Herzlichst, Deine Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Christine!
      Es gibt sie ohnehin, die Kleinigkeiten. Ich will sie 2016 weiterhin mit allen Sinnen wahrnehmen.
      Dir wünsche ich von ganzem Herzen ein gesundheitlich stabiles und ansonsten wundervolles Jahr!

      Löschen
    2. Danke liebe Claudia, für Dich natürlich auch :-)

      Löschen
  3. Liebe Claudia,
    wie schön wieder Deine Worte hier lesen zu können ;-) !
    Ich danke Dir, dass Du schreibst was Zuversicht gibt.
    Voller Hochachtung für Dich und Deine liebevolle Art umarme ich Dich,
    eine herzliche Drückerung Ulla.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulla!
      Danke für deine lieben Worte. Ich freue mich sehr, hier von dir zu lesen und drücke dich ebenfalls!
      Das Beste für 2016!

      Löschen

Bitte hab´ noch ein bisschen Geduld, bis der Kommentar hier zu lesen ist. Er muss erst frei geschaltet werden. Das geschieht unter anderem, damit wir alle vor Spams und anderen lästigen Erscheinungen geschützt sind. Außerdem wird auf die Netiquette geachtet. Für einen guten und anregenden Austausch.